Auto mieten auf Rhodos

Vor Ort oder Vorab - Was ist günstiger?

Solltest Du Dir vorab die Frage stellen, ob ein Auto mieten auf Rhodos überhaupt sinnvoll ist, so kann ich Dir sagen - Ja!

 

Zumindest sollte man zwei bis drei Tage die Insel mit dem Auto erkunden. Rhodos ist war nicht groß, aber mit dem Bus o. Roller dennoch nicht

so einfach umfahrbar. Ein eigenes Auto bietet einfach immer eine unabhängige Art des Reisens.

 

Du musst auch keine Angst vor lästigen Staus, Umfahrungen oder unverständlichen Wegweißern haben. Es gibt hier nur eine Hauptstraße,

welche auch mit Englisch/Deutschen Schildern gekennzeichnet ist.

 

Wie findest Du eine günstige Autovermietung?

Wichtig ist hier wirklich zu beachten, dass man günstig nicht mit billig verwechselt. Daher ist es ratsam,

sich vorab mit dem Versicherungssumfang und dem Zustand des Autos vertraut zu machen.

 

Grundsätzlich gilt es erstmal zu klären dass es auf Rhodos zwei Arten von Autovermietungen gibt:

  1. Lokale Anbieter
  2. Online Anbieter

1. Lokale Anbieter

Oft werden diese Autovermietungen von einheimischen Familien betrieben. Die Autos sind im Preisrahmen zwischen 35-50€ pro Tag, je nach Saison! Tendenziell sind diese Anbieter günstiger als die namhaften Autovermietungen.

Dies liegt natürlich auch daran, dass das Mietverhältnis direkt zwischen Mieter und Vermieter geschlossen wird und kein Vermittler (z. B. Reiseanbieter) dazwischen hängt, der natürlich auch seinen Teil vom Kuchen will. Hilfreich ist es hier in jedem Fall, dass jemand bei der Vermietung deutsch spricht! Vor allem dann wenn mal ein Schaden passieren sollte, erleichtert es die Kommunikation ungemein!

 

Zu beachten gilt:

  • Ist im Preis eine wirkliche Vollkaskoversicherung ohne Ausschlüsse inklusive?
  • Ist ein deutscher Ansprechpartner da?
  • Gibt es eine Selbstbeteiligung?
  • Wie ist der Zustand der Fahrzeuge?
  • Wie viele Kilometer sind erlaubt?
  • Mietdauer sollte mindestens von Morgens (9 Uhr) bis Abends (20 Uhr) sein

Empfohlene Autovermietungen auf der Insel:

Esperides Car (Faliraki)

J&D (Faliraki)

Rhodos Cars (komplette Insel)

 

Zu den Routenvorschlägen >>


 2. Online Anbieter

Die großen Autovermieter sind Marken wie Avis, Europcar, Herz oder ähnlich. Diese Marken sind bekannt, da sie über ein globales Netz an Autovermietungen verfügen (auch in Deutschland). In fast jedem Urlaubsort ist einer dieser Anbieter vertreten. Der Vorteil bei diesen Marken ist, dass die Autos in der Regel nicht älter als ein Jahr alt sind und dass man sich auch ganz gut auf das Versicherungspaket verlassen kann. Eine Marke wie z. B. AVIS muss da allein schon auf Grund der Markenreputation einfach lückenlos aufgestellt sein!

 

Zu beachten gilt

  • Gibt es eine Selbstbeteiligung
  • Mietdauer sollte bei 24 Stunden liegen
  • Reichen die vereinbarten Kilometer

Fazit

Dadruch, dass die einheimischen Autovermietungen davon leben, wirst Du hier eher selten Preisknaller finden. Auch kann es sein, dass zur Hochsaison dein gewünschter Mietwagen nicht verfügbar ist. Die Vermietungen verfügen in der Regel nur über ein paar wenige Autos.

 

Mein Tipp: Vergleiche die Preise zuerst online. Es gibt immer wieder Schnäppchen-Angebote (ab 14€ pro Tag, je nach Saison)! Auch die Versicherung und Buchung läuft komplett über Deutschland. So umgehst du mögliche Mehrkosten und stellst sicher, dass Dein Auto für Deinen gewünschten Mietzeitraum zur Verfügung steht. 


Was gibt es sonst noch zu beachten?

Du solltest immer nach dem vollen Versicherungsschutz fragen und Dir genau erklären lassen, in welchen Fällen dieser eventuell eingeschränkt sein könnte.

 

Navigationsgeräte
Navigationsgeräte brauchst Du normalerweise nicht, da die meisten Orte gut beschildert sind. Wenn Du dich besser mit einem Navi fühlst, gibt es das in der Regel für 10€ am Tag dazu.

 

Weitere Fahrer

Ein zweiter Fahrer muss immer angemeldet werden, damit dieser auch versichert ist. Dies kann unter Umständen zu weiteren Kosten führen. 

 

Tankregelung

In der Regel heißt es Voll/Voll. Das bedeutet, Du bekommst das Fahrzeug mit einem vollen Tank und bringst ihn ebenso voll wieder zurück. In Ausnahmefällen ist der Tank nur 3/4 oder 1/2 voll. Auch hier gilt dann natürlich das Auto wieder so zurück zu bringen wie man es erhalten hat. 

Manche Autovermietungen bieten es auch an, dass man direkt bei ihnen bei Rückgabe wieder Tanken kann. Die Preise für den Sprit sind dann aber meistens teurer als an den normalen Tankstellen.

 

Was Du beim Autofahren beachten solltest >>

 

Hier findest Du passende Routenvorschläge >>