Das Schmetterlingstal

Ein Naturspektakel auf Rhodos

Der russische Bär

Der russischen Bär! - So heißt die Schmetterlingsart die dort in Schwärmen, ganze Bäume besetzt. Auch genannt Spanische Flagge oder gepunkteter Harlekin. Der Grund warum die Schmetterlinge sich dort so wohlfühlen liegt am Harzgeruch der Amberbäume. Diese wachsen in ganz Griechenland nur im Schmetterlingstal von Rhodos.

 

Ein sehr schöner Waldweg führt Dich einmal komplett durch den Wald. Der Weg ist aber eine Einbahnstraße. Das heißt, um das Schmetterlingstal einmal komplett zu sehen, solltest Du für den Weg ca. 1 Std. einfach einplanen.

 

Doch es lohnt sich, denn es gibt nicht nur Schmetterlinge im Tal zu sehen.

Auf dem Waldweg wirst Du begleitet von einem kleinen Bachlauf der immer wieder in kleinen Wasserfällen mündet. Dort halten sich auch andere Tiere wie z. B. Schildkröten, Krabben oder Frösche auf.

 

Wichtig zu Wissen: Die Schmetterlinge sind nur von Ende Juli bis Mitte September da.

Es empfiehlt sich gutes Schuhwerk dabei zu haben, es gibt keinen ebenen Weg.


Hier ein kleiner Vidoeinblick zum Schmetterlingstal


Öffnungszeiten und Preise

Mai, Juni & September: 08:00 - 18:00 Uhr

Juli & August: 08:00 - 19:00 Uhr

April & Oktober: 08:00 - 16:00 Uhr

November bis März: geschlossen

 

Eintrittspreise von Juli bis August: 3,50€ pro Person

Eintrittspreise von Mai bis Juni & September bis Oktober: 5€ pro Person


Wo ist das Schmetterlingstal zu finden?

Mit dem Auto einfach von Rhodos Stadt auf der Westküste Richtung Süden fahren. Kurz nach dem Flughafen gehts dann links Richtung „Butterfly Valley“.

Dann einfach der Beschilderung folgen!

Oder von der Ostseite, von Faliraki einmal die Insel überqueren und immer Richtung Psinthos fahren.

Das Schmetterlingstal ist auch geeignet um es mit dem Roller zu erreichen.

 

Was Du beim Autofahren beachten solltest >>


Die 3 schönsten Orte in der Umgebung

  1. Kamiros (verschüttete Stadt)
  2. Kritinia (Aussicht)
  3. Monolithos (Sehenswürdigkeit)

Zurück zur Startseite >>

 

Was sind Eure Erlebnisse und Eindrücke vom Schmetterlingstal?

Kommentare: 0